Sonntag, 21. Juli 2013

Stylische Playboy-Torte für einen 18jährigen

Zur Volljährigkeit bekam ein Kerlchen von seiner Schwester (und meiner Auftraggeberin) diese rechteckige Torte mit einem Playboy-Motiv
Den Hasen (Bunny) habe ich mit einem feinen Pinsel und in etwas Alkohol verdünnter Farbpaste auf die Torte gemalt. Dazu habe ich das Motiv vorher auf Papier ausgedruckt und mit einem !!!weichen!!! Bleistift (B) auf der anderen Seite des Drucks entlang der Kanten nachgezeichnet. Dann mit der Bleistift-Seite das Papier auf die Torte gelegt und das Motiv wieder nachgezeichnet. An Stellen, wo der Bleistift nicht auf der Torte abgezeichnet hatte, war dennoch ein Abdruck vorhanden, den man durch den Druck während des Zeichnens hinterlässt. Und keine Sorge wegen dem Bleistift: er enthält heutzutage kein Blei sondern lediglich Kohle und Bleistifte sind ja auch für Kinder geeignet. Zudem habe ich diese Technik bei einigen bekannten Torten-Gurus gesehen. Damit lassen sich unterschiedliche Motive oder selbst Monogramme auf Fondant übertragen ohne lästiges Schablonen-Basteln mit der Schere.
Im Inneren befindet sich mein Schokoholic-Schokoteig gefüllt mit einer Karamell-Buttercreme (1P Butter +1 Dose gekochte Milchmädchen). Die Kanten des Rechtecks habe ich abgerundet, das fand ich stylischer.
Beim Band habe ich mich diesmal für ein Stoffband entschieden. Mehr aus der Notlage heraus, denn beim Färben von Fondant in ein kräftiges schwarz ist er mir total grisselig geworden. Ich habe versucht es mit CMC zu retten aber da war nichts mehr zu machen. Also war ich froh über das schwarze Baumwollband, dass ich daheim hatte. Fixiert habe ich es mit einer sauberen kleinen Stecknadel (die Auftraggeberin war informiert also hat es keiner aus Versehen gegessen :)
!!!    ACHTUNG   !!!   ACHTUNG   !!!   ACHTUNG   !!!
Dringende Frage an meine lieben Leser und Torten-Süchtis: Färbt ihr euren schwarzen und roten Fondant oder Blütenpaste selbst oder kauft ihr den fertigen? Habt ihr beim Färben dann auch solche Probleme mit der Konsistenz? Welche Farbe (Marke) benutzt ihr? Für Tipps wäre ich echt dankbar, denn gefärbten Fondant zu kaufen kann doch nicht die einzige Lösung sein. Aber sobald ich mehr Paste nehme um eine kräftige Farbe zu erzielen, "kippt" die Konsistenz. Büdde, Büdde, Büdde, helft mir!!!

Viele sonnige Grüße
Nellichen

Sonntag, 2. Juni 2013

Im Heidelbeer-Himmel: saftige Heidelbeer-Muffins mit Frischkäse-Frosting


Passend zum Sommerbeginn, gibt es fruchtige Heidelbeer-Muffins!


Das Rezept habe ich schon letztes Jahr bei Julia entdeckt aber in ihrem neuen Blog ist das Rezept auch auf deutsch geschrieben. Ich habe das Rezept für 24 Muffins gebacken und statt Buttermilch Kefir verwendet. Überrascht hat mich die Konsistenz des noch rohen Teiges, weil er doch ziemlich "fest" schien, was ich von meinen Schoko-Muffins überhaupt nicht gewohnt bin. Aber das Resultat hat überzeugt: der Teig ist schön luftig und saftig! Leckaaa! Beim Frosting habe ich noch ein paar Tropfen Heidelbeeraroma beigemengt und einen kleinen Spritzer Lebensmittelfarbe. Das die Creme mit Frischkäse gemacht wird, passt sie hervorragend zum Heidelbeermuffin: fruchtig und frisch!


Naaa, wer will auch noch reinbeißen? Es sind noch welche da :)


Aber nicht mehr lange, denn die machen süchtig.... Also wer jetzt seinen Bildschirm ansabbert, der sollte sie schnellstens nachbacken: und zwar mindestens 24 Stück, ihr werdet mir für den Rat noch danken :D

Schmatzende Grüße
Nellichen

Montag, 13. Mai 2013

Gumpaste-Highheel mit Leopardenprint-Torte zum 18!

Der 18. Geburtstag eines Mädchens ist immer ein besonderer Anlass! Denn dann wird aus dem Mädchen ganz offiziell eine Lady :) Deswegen war ich auch erfreut diese Torte zum Ehrentag machen zu dürfen. 
Als Lauras Mutter den Wunsch nach einem Pump äußerte, war ich gleich Feuer und Flamme! Ich hatte bis dahin zwar einige Anleitungen im Netz gesehen aber mich bisher nur an die Baby-Schühchen gewagt. Das Abenteuer Highheel aus Blütenpaste machte mich ganz hibbelig. Letztendlich haben wir uns auf eine Stiletto-Sandalette geeinigt, denn diese wirken jugendlicher und moderner als ein geschlossener Pump.
So ein Highheel bedeutet übrigens eine Woche Arbeit (zumindest, wenn man ihn das erste mal anfertigt. Da muss man nämlich erst eine Silikonmould vom Absatz machen, die Einzelteile aus einer Alu-Servierschale ausschneiden um stabile Formen als Vorlage zu haben und dann die Wartezeit zwischendurch bis jedes Detail richtig gut austrocknet und stabil wird. Schließlich ist der Schuh aus Gumpaste und theoretisch essbar. Bis auf den Draht im Absatz, den ich vorsichtshalber doch in den Absatz gesteckt habe, damit er das Gewicht des Highheels auch wirklich trägt. Sicher ist sicher :)  Und mal im ernst, wer würde in so ein Kunstwerk schon reinbeißen??? :D
Das Leopardenmuster habe ich auch auf der Torte aufgenommen. Das war auch das erste mal, dass ich eine Fondanttorte mit verdünnter Pastenfarbe "bemalt" habe.
Als die Torte dann abgeholt wurde, habe ich sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge hergegeben. So eine hätte ich zu meinem 18. damals auch gerne bekommen! Und besonders den Schuh hätte ich am liebsten behalten :D Wenn man sich tagelang mit dem süßen Schätzchen beschäftigt, dann ist`s wie ein Baby, hihi! Aber Laura mit der Torte zu überraschen war wichtiger! Und außerdem war das sicherlich nicht mein letztes Schätzchen dieser Art (die Highhel-Fanatikerin in mir strahlt)!!!

Süße Grüße
Nellichen

Donnerstag, 4. April 2013

Torte mit Party-Tieren zum 1. Geburtstag

Torten für Kindergeburtstage sind hoch im Kurs! Auch für den kleinen Celino, für den ich schon eine Tauftorte machen durfte, feierte seinen ersten Geburtstag. Seine Mama hatte eine Torte im Konfetti-Look und eins/zwei feiernden Tieren im Sinn. Und siehe da, ich habe wieder modelliert :)

Zuerst habe ich im Internet nach Anleitungen geschaut, denn Tiere zu modellieren klingt doch einfacher als es aussieht (zumindest für mich!). Aber auch da gilt wohl die Devise: Übung macht den Meister! Und vom Meister bin ich noch meilenweit entfernt.
Unter dem Fondant steckt ein Rührteig (Wunderrezept ausprobiert), dessen Flüssigkeit ich durch Apfelmus ersetzt habe (habe gehört, dass Kinder Apfelmus lieben). Gefüllt habe ich die Torte mit einer Vanillepudding-Buttercreme. Und weil es so gut geschmeckt hat und alle die Torte so schön fanden, darf ich sogar das Geburtstagskind mit seiner Torte präsentieren
Kindergeburtstage sind echt toll!!!

Süße Grüße
Nellichen

Bagger-Torte zum 2. Geburtstag

Diese Torte bekam der kleine Philipp zu seinem 2. Geburtstag. Er liebt Bagger und Traktoren und eines davon sollte unbedingt die Torte schmücken.
 
Modellieren ist nicht so meine Stärke aber ich gebe mir immer sehr viel Mühe. Und es muss auch nicht perfekt sein um einem Bagger-Verrückten zu gefallen :) und da ich an der Schaufel Scharniere aus Zahnstocher eingebaut habe, ließ sich die Schaufel sogar bewegen (wie ihr seht: Liebe zum Detail ist vorhanden) :D 

Unter dem Fondant verbirgt sich ein saftiger Rührteig mit Karamellbuttercreme und einer Baiser-Schicht.

Ich gehe jetzt nach draußen, den Winter weg-baggern, damit der Frühling einziehen kann!
Süße Bagger-Grüße
Nellichen

Donnerstag, 28. März 2013

Twilight-Torte zum 30. Geburtstag

Hallo meine Lieben,
ich melde mich nach einer langen Blogpause mal wieder zu Wort. Zeit zum Backen habe ich in der Zwischenzeit zwar gefunden gehabt (ich darf ja nicht krank werden) aber Zeit zum Bloggen wurde dadurch eingeschränkt. So, genug bla-bla :D Ihr wollt eine Torte sehen, gell!?!
Meine Freundin hat eine Überraschungsparty zu ihrem 30. bekommen und eine Torte von mir durfte nicht fehlen. Sie liebt die Twilight-Bücher und die Filme also hatte eine gute Vorlage für das Design. Wer die Buch-Cover kennt, wird die einzelnen Symbole sicher erkennen.
 
Die Bäume am Tortenrand entstanden eher spontan und sind keine der bekannten Symbole. Da ich am gleichen Tag gleich drei Geburtstagstorten in Auftrag hatte, habe ich mich für die Sachertorte nach Oma Buchholtz entschieden, weil man sie gut eine Woche im Voraus backen muss. Um die einzelnen Schichten nicht langweilig werden zu lassen, habe ich mehrere Böden gebacken und abwechselnd Vollmilch- oder Zartbitter-Schokolade im Teig verarbeitet. Dadurch entstanden unterschiedliche schokoladige Brauntöne, die ich ebenfalls abwechselnd gestapelt habe. Leider habe ich kein Foto vom Anschnitt aber es gab zu meiner Freude auch beim Anschnitt einige Ooooh´s und Aaaaah`s. Also wird das ins Repertoire aufgenommen.
So, heute halte ich mich einfach kurz :) Wenn ich etwas wissenswertes vergessen habe, dann dürft ihr gern die untenstehende Kommentarfunktion nutzen :D

Frühlingserwachende Grüße
Nellichen

Mittwoch, 16. Januar 2013

Neues Jahr, neues Glück!

Hallo meine Zuckersüßen und FROHES NEUES JAHR!!!

Ach, wie die Zeit verfliegt aber es heißt ja: neues Jahr, neues Glück....  Ach nee, das war doch was mit Spiel... Da wir das Jahr der Schlange begonnen haben, lasst uns alte Laster wie eine Schlangenhaut abziehen und einfach Neues wagen :)

Und deswegen will ich heute etwas wagen und einfach mal beim sogenannten Taggen mitmachen obwohl ich wirklich wirklich wirklich kein Freund von Kettenbriefen bin. 
Getaggt wurde ich von der lieben Lunado. Dankeschön.
 Die Regeln zum Mitmachen sind ja recht überschaubar:

- schreibe 11 Dinge über dich
- beantworte die 11 Fragen, die der Tagger dir gestellt hat
- denk dir selbst 11 Fragen aus, die du den Bloggern, die du vor hast zu taggen, stellen möchtest
- such dir 11 Blogger aus, die unter 200 Follower haben und tagge sie
- erzähle es den glücklichen Bloggern
- zurück-taggen ist nicht erlaubt

Tatatataaaaaaaaa *Trommelwirbel*.... Jetzt kommen also 11 Dinge über mich:

  1. Wenn ich eine längere Zeit nicht backe, werde ich krank! (vom Back-Assi nachgewiesen)
  2. Bei Highheels kann ich nicht widerstehen: ich muss sie alle haben! PS: Ich habe Schuhgröße 39 *mitm-Zaunpfahl-wink* :D
  3. Meine Wohnung gleicht einem Dschungel: viele große Pflanzen und blühende Orchideen < 3
  4. Ich bin eine stolze Nichtraucherin! Noch nie habe ich an einer Zigarette gezogen!
  5. Ich bin mittlerweile 30 und stehe zu meinem Alter!
  6. Wenn mir heiß ist, dann liege ich gerade in Italien am Strand oder gönne mir einen Tag in einem Sauna-Paradies
  7. Ein Tag ohne Lachen ist ein vergeudeter Tag
  8. Ich habe eine Lactose-Unverträglichkeit, kann mir aber ein Leben ohne Milchprodukte nicht vorstellen. Dank der Biotechnologie muss ich das auch nicht!
  9. Gespritzte Erdbeeren aus dem Supermarkt sind mein Kryptonit! Erdbeeren aus dem eigenen Garten sind absolut göttlich!
  10. Zur WM- und EM-Saison bin ich ein leidenschaftlicher Fußball-Fan mit allem Drum und Dran. Dazwischen schaue ich mir aber auch hier und da mal ein Spiel an.
  11. Meine Heimat hat keine Grenzen: Geboren in Kasachstan, Muttersprache Russisch und Dank meiner Eltern und Großeltern mit deutscher Abstammung bin ich seit 20 Jahren in Deutschland und fühle mich hier zuhause.

Und wem das nicht genug war, kommen nun Antworten auf die 11 Fragen von Lunado

  1. Butter oder Margarine?  Immer Butter! Ich finde es schlimm, dass Margarine als gesünder vermarktet wird!
  2. Was macht Dich glücklich? Torten zu verschenken und die Begeisterung zu sehen!
  3. Welchen guten Vorsatz hast du dir für dieses Jahr vorgenommen? Vorsätze nehme ich mir nie an Neujahr vor sondern immer dann, wenn etwas in die Hose gegangen ist :)
  4. Was befindet sich links neben dir? Ein kleiner Berg Bücher: Studium-Sachbücher und ein Cupcake-Backbuch
  5. Was hast du in deiner Kindheit nicht gegessen, isst du jetzt aber gerne? Kümmel und Handkäse (mit Musik)
  6. Welches war der letzte Film, den du im Kino gesehen hast? James Bond Skyfall
  7. Wann klingelt morgens dein Wecker? Momentan viel zu unterschiedlich um eine konstante Uhrzeit nennen zu können
  8. Welche ist deine liebste Süssigkeit? Heiße Crêpes von Mutti mit süßer Kondensmilch.
  9. Was macht dich wahnsinnig? Dass ich Raucher nicht vom Rauchen abhalten kann :)
  10. Welche Eigenschaft magst du an dir selbst? Lebensfreude und Ehrlichkeit
  11. Welche Frage hättest du dir an dieser Stelle gewünscht? Veggie oder Fleisch? Mmmmmmh, lecker rosa Roastbeef mit knackigem Gemüse!    
Bis dahin hat es hoffentlich keinen ins Koma eingeschläfert, deswegen kommen jetzt 11 Fragen, die ich weitertaggen möchte:
  1. Was ist das nächste Ziel, das du dir vorgenommen hast?
  2. Welche drei Dinge würdest du auf eine einsame Insel nehmen?
  3. Was ist deine Lieblingsspeise?
  4. Rock oder Hose?
  5. Was ist dein absoluter Ohrwurm?
  6. Hast du ein Hobby außerhalb der Küche?
  7. Was ist deine Stärke?
  8. Frauensauna oder Gemeinschaftssauna?
  9. Hast du ein Traumurlaubsziel?
  10. Was kannst du nicht ausstehen?
  11. Ist für dich ein Leben ohne Internet vorstellbar?

Und weil man zum Taggen doch ziemlich schnell sein muss, weil sich dieser "Kettenbrief" wie ein Lauffeuer verbreitet, möchte ich hier noch 11 Bloggerinnen nennen, die ich hiermit tagge  . (Ich würde viele mehr nennen, die in meiner Leseliste drin sind und über die ich gerne mehr erfahren würde!)

  1. Delicious Cakes ... and more
  2. Christin von Kurze´s Köstlichkeiten  
  3. Natessimo  von Natessimo´s Süße Kunst
  4. Sarah von 100 Minuten bei 160 Grad
  5. Marianne von Zuckerwelt
  6. Quyrill von Tortenpoesie
  7. Zuckerchen von Zuckerchens Welt
  8. Donya von Meine Küche ist mein Königreich
  9. Christina von Back-Elfe
  10. Caro von Caro`s Kitchen 
  11. Kuchenuli von Die Kuchenuli 
Also Mädels, wenn Ihr Lust habt, macht mit, würde mich wirklich interessieren!
Wer nichts mit dem Taggen anfangen kann, der kann es auch gerne sein bleiben. Habt erbarmen mit mir, ich tagge euch im Guten :)

Das war jetzt mal ein ganz anderer Start-Eintrag ins neue Jahr und ich werde euch sicher demnächst wieder mit Törtchen beköstigen! Versprochen!

Viele getaggte Grüße
Nellichen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...