Dienstag, 18. September 2012

Für die liebste Mutti der Welt...

gab es zum Geburtstag natürlich auch eine Torte!


Und weil alle anderen schon die Karamell-Baiser-Torte probiert haben, nur meine Liebsten daheim nicht, habe ich diesen Anlass genutzt! (Siehst du, liebe »★«Dεlicious»★« , dein Rezept gehört mittlerweile zum Stammrepertoire!) Viel Zeit für die Deko hatte ich eigentlich auch nicht aber diese kleinen Perlen hatten es in sich! Ich habe dafür zwar eine Mould aber da ich mit Fondant gearbeitet habe und nicht mit Gumpaste, war es eine mühselige und langwierige Arbeit. Um die Abstände gleichmäßig zu halten, habe ich mich wieder der Nadelmarkierung (wie bei der dreistöckigen Hochzeitstorte) bedient. Gar nicht so leicht, das fragile Gebilde aus dünner Perlenkette an die Torte zu kleben! Da habe ich mich selbst geschimpft, dass ich wieder eine zu große Torte gemacht habe :D Ach, besser zu viel als zu wenig! So war es dann auch: schließlich will jeder ein Stückchen kosten und das nicht nur die Geburtstagsgäste. Nein, auch die Arbeitskolleginnen und Nachbarn freuten sich über ein Stückchen.
Und weil meine liebste Mutti seit neuestem eine 'Nähfabrik' in ihrem Wohnzimmer eröffnet hat und mir regelmäßig schöne Einzelstücke näht (du bist die Beste, Mutti, Kussi!!!)  habe ich aus einigen schönen Knöpfen und Knetsilikon Moulds hergestellt. Einer der Knöpfe zierte als Abschluss jeden zweiten Perlenbogen.
Die Mutti war begeistert und hatte Tränen in den Augen als sie die Aufschrift las! *schneuz* *seufz*
Ach, was liebe ich meine Mutti!!! :)

Liebe Grüße
Muttitöchterchen-Nellichen

Sonntag, 16. September 2012

Wickie-Torte zum Einjährigen!


Ihr dachtet wohl, dass ich nach der Hochzeitstorte die Backhandschuhe hingeworfen habe: Falsch gedacht ;) Ich habe gebacken ohne Ende aber die Zeit zum Bloggen war bisher nicht so wirklich vorhanden.
Hier also eine Torte zum Kindergeburtstag, die ich noch Anfang August gebacken habe. Das Motto des Geburtstages lautete Wickie, der kleine Wikinger! Bei der Gestaltung hatte ich freie Entscheidung. Aber als Anregung habe ich mir eine Einladungskarte geben lassen, auf welcher der typische Wickie-Helm abgebildet war. Und genau dieser Helm sollte das Hauptmerkmal der Torte werden.


Den Helm habe ich aus Reiswaffeln modelliert. Dazu einige Reiswaffeln zerkrümelt und mit etwas Ganache' eine Halbkugel geformt (zumindest versucht). Anschließend ab damit in Kühlschrank, damit der Helm beim 'Crumbcoating' nicht auseinanderkrümelt. Nebenbei habe ich die Hörner geformt und mit einem halben Zahnstocher versehen: damit kann man sie besser am Helm befestigen, denn für Zuckerkleber sind sie zu schwer gewesen. Es ist übrigens alles aus Fondant.


Auch beim Innenleben hatte ich freie Wahl: und weil bei der Hochzeitstorte von der Karamell-Baiser-Torte geschwärmt wurde, war die Entscheidung schnell gefallen. Auch diesmal kam der Geschmack gut an und die Torte wurde restlos verputzt! Da sage ich doch: Hey, Hey, Wickie, das war doch 'ne gute Idee :D

Ideenreiche Grüße
Nellichen


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...