Montag, 12. Dezember 2011

Western-Torte

Es geht doch nichts über Motto-Parties! Wer meinen Blog aufmerksam verfolgt hat, dem ist nicht entgangen, dass ich gerne verkleidet feiere. Und am allerliebsten, wenn gerade nicht die fünfte Jahreszeit ist, denn dann ist es etwas Besonderes! Und so geschah es... (hmm, das klingt zu märchenhaft)... Ich fange dann mit YEEHAW an. Das klingt mehr nach Western oder? Eingeladen war ich zu einer Mottoparty, doch ohne den Gastgeber zu kennen. Aber genau dieser sollte mit einer Western-Torte überrascht werden. Aufregend!
Zu diesem Motto habe ich diese Torte gebacken

Drin stecken zwei Eierlikörkuchen gefüllt mit selbstgemachtem Lemon-Curd. Da der Beschenkte keine dunkle Schokolade mag und Laktose nicht verträgt, habe ich eine Ganaché aus weißer Schokolade und laktosefreier Sahne gemacht und die Torte nur von außen damit eingestrichen. Ich persönlich bin zwar auch laktoseintolerant, vertrage die Ganaché mit normaler Sahne ganz gut aber das ist von Person zu Person unterschiedlich.
Die Kuhfell-Dekoration gestaltete sich schwieriger als gedacht. Ich musste feststellen, dass es komplizierter ist ungleichmäßige Flecken zu schnitzen als gleichmäßige Muster zu machen. Der braun gefärbte Fondant ließ sich nicht reißen: wie Kaugummi dünnte er an den Reißstellen aus und die braune Farbe wurde dadurch an den Kanten heller. Aber hübsch ist was anderes. Dann habe ich versucht mit dem Skalpellmesser ungleichmäßige Flecken zu schneiden: FAIL! Irgendwann habe ich mit dem Skalpell entnervt an den Kanten kleine Fetzen abgeritzt mit einer Ritzen-Reißen-Technik und siehe da, die Kanten wurden so, wie ich es mir vorstellte.
Irgendwo auf der Torte sollte ja auch der Name des Gastgebers auftauchen und da entschied ich mich für einen Sheriff-Stern. Dafür habe ich Blütenpaste etwas dicker ausgerollt und mit einem gewöhnlichen Plätzchenausstecher einen Stern ausgestochen. Auf diesen habe ich die Buchstaben und fünf gleichgroße, etwas plattgedrückte Kügelchen an den Zacken platziert. Anschließend mit goldener Lebensmittelfarbe bepinselt und fertig war der Sheriff-Stern.
Die Torte schlug ein wie eine Granate, sehr zu meiner Freude! :D Und die Party war sowieso ein Knaller: von Live-Band über Vogelspinnen bis hin zum Jacuzzi-Plantschen war alles dabei!

YEEHAW, WILD WILD WEST!

Kommentare:

  1. na das hört sich nach tierischem spaß an...sieht toll aus deine torte... oh ich bin so neidisch... seit 2 monaten habe ich keine torten mehr gebacken...
    hast du echt klasse gemacht :)
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschööön! :)
    Aber wie hast du es geschafft zwei Monate nicht zu backen? Jetzt in der Vorweihnachtszeit auch nicht? Keine Plätzchen, keine Stollen, keine Lebkuchen? Oder nur keine Torten? Dann wird es aber langsam Zeit, hop-hop! :D

    AntwortenLöschen
  3. Die Torte ist so schön. Super gemacht und wirkt gut
    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...