Samstag, 13. August 2011

Coctail-Käsekuchen Teil 3 "Matcha-Latte"

Einige werden sich jetzt denken: " Matcha? Was soll das denn wieder sein", die anderen werden sagen: "Pffft, das ist aber gar kein Coctail!"...
Matcha-Latte ist ein "neumodisches" Getränk aus japanischem grünem Pulvertee namens Matcha. Bevor ich jetzt weit ausschweife und alle Neulinge über Matcha aufkläre, verweise ich auf den tollen Blog von Amatō, denn dort habe auch ich mich über Matcha eingelesen.
Meinen ersten Matcha-Latte habe ich in Darmstadt getrunken (Danke Simon, dass du mich mit dem Matcha-Fieber angesteckt hast!). Seitdem wollte ich es unbedingt auch daheim jederzeit trinken können. Ich muss euch sagen: dieses Hobby ist teurer als das Torten-Hobby. Denn es reicht nicht aus nur das Teepulver zu kaufen. Die Grundausstattung wie Chasen(Bambusbesen), Chasentate (Keramikhalter für Chasen), Chashaku (Bambus-Löffelchen),  Tee-Thermometer und Chawan (Tee-Schale) sollte man sich auch unbedingt zulegen. Und wenn man den Tee in einem Sacchet kauft, dann benötigt man auch eine Furuikan (Aufbewahrungsdose mit einem feinen Siebchen). 
Auf einen Chawan habe ich vorerst verzichtet, denn ich habe eine passende Müslischale (alle Teezeremonie-Meister werden jetzt auf die Barrikaden gehen aber ich bin auch nur eine arme Studentin und dem Geschmack tut es keinen Abbruch)! Und wenn wir schon vom Geschmack sprechen: ich könnte in Matcha-Latte baden :)

Ich habe mich für einen guten Koch-Matcha (Byakuren) von Koyamaen entschieden, denn dieser ist nicht nur zum Backen, sondern auch für die Zubereitung von Matcha-Latte geeignet. Ist diese satte grüne Farbe nicht toll?!

Sooo, jetzt aber zum Matcha-Käsekuchen! Das Rezept werde ich nicht posten, denn es kann einfach jedes beliebige Käsekuchen-Rezept umgewandelt werden. 
Ich habe ca 2-3 Chashaku (Löffelchen) Matcha in das Mehl gesiebt und einen Mürbeteig geknetet.  
Anschließend habe ich auch in die Quarkmasse einige Chashaku Matcha reingesiebt um auch dieser das feine Matcha-Aroma zu verleihen.
Beim Backen hat der Mürbeteig an Farbe eingebüßt, deswegen könnte man hier eigentlich auf die Matcha-Zugabe verzichten (aber ich würde es dennoch wieder so machen, alleine um diesen grasgrünen Teig zu kneten). Stattdessen würde ich viel mehr Matcha in die Quarkmasse geben um den Geschmack noch intensiver zu machen.
Lecker-schmecker war das... Und Nachbacken ist auch erwünscht! :)

Grasgrüne Grüße
Nellichen

Kommentare:

  1. Danke für deinen Beitrag und den Link. Ich bin jetzt richtig neugierig geworden. Möchte unbedingt mal den Geschmack testen, aber leider gibt es bei uns in der Region kein Coffee- oder Teashop der soetwas anbietet *schade*.

    LG Ann Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ann Kathrin,
    beim Matcha-Einkauf sollte man aufpassen, denn Matcha ist nicht gleich Matcha. In vielen Tee-Shops wird zwar mittlerweile Matcha angeboten aber über die Qualität habe ich schon negatives gelesen. Wie von Amatō empfohlen, habe ich deshalt auch bei einem Onlinehändler bestellt, der Matcha aus dem besten Teehaus Japans anbietet: www.chanomiya.com
    Auch dieser Shop bietet den Tee von Koyamaen an: www.gruener-tee-koyamaen.de

    Ich weiß, wenn man anfängt sich für Matcha zu interessieren, dann muss man sich vorerst viel einlesen, und wegen der vielen Sorten (Trinkmatcha und Kochmatcha) und die vielen Qualitätsstufen, ist man zu Beginn etwas überfordert. Und genau deswegen habe ich auf die Meinung von langjährigen Genießern vertraut und mich dementsprechend eingedeckt. Wie auch beim Tortenhobby ist Matcha-Genuss auch eine Frage des Geldes. Ich bin mit meinem Kauf bisher sehr zufrieden und genieße meinen Matcha-Latte mehrmals täglich :)
    Liebe Grüße
    Nelli

    AntwortenLöschen
  3. Hi, toller Kuchen ist Dir da gelungen. Wenn Du noch mehr über Matcha wissen willst, kann ich DIr die Seite http://www.matcha.de ans Herz legen. Dort stehen alle Infos, die es zu diesem Tee gibt. Bei den Links, die bei Bezugsquellen genannt sind, bekommt man auch verschiedene Matcha-Qualitätenzum Kochen und Backen oder Trinken. Im "normalen" Tee-Einzelhandel ist es meiner Erfahrung nach immer schwierig an guten Matcha ranzukommen, oft wird dort gemahlener Grüntee angeboten und das ist alles andere als echter Matcha. Auf www.teelirium.de gibt's übrigens auch noch eine ganze Menge Rezepte mit Matcha.
    Viele Grüße
    Florian

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nelli,
    noch bin ich nicht angesteckt, denn ich habe es noch nicht probiert ;o)), aber was nicht ist, kann ja noch werden!
    Ich möchte mich auf diesem Wege bei Dir für deinen Eintrag als Leser ganz herzlich bedanken!!
    Liebe Grüße
    Irène

    AntwortenLöschen
  5. Wow, ich bin beeindruckt. So viel Zubehör besitze ich nicht. Dafür habe ich ein Chawan. ^^

    Dein Matcha Latte sieht ja toll aus, da möchte ich am liebsten gleich zugreifen.
    So, ich flitz jetzt in die Küche. Ich hab' Durst bekommen. *g*
    Liebe Grüße, Mari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mari, wir müssen uns wohl zum Matcha-Latte-Trinken zusammenschließen, dann hätten wir alles komplett :D Nach deinem lecker Törtchen ging es mir aber genau so, da war ein richtiger Heißhunger auf Matcha da!!! :)

      Löschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...