Donnerstag, 30. Juni 2011

Maulwurf-Schnittchen ohne Krümelhügel

Darf sich ein Kuchen Maulwurfkuchen nennen, wenn der Hügel mit den Krümeln fehlt??? 
Laut Back-Assi NEIN! Dabei war er es, der mit den Wunsch nach einem Maulwurfkuchen geäußert hat. Tjaaa, dabei müsste er es langsam wissen, dass bei mir kein Rezept "heil" bleibt, hihi! Wäre ja langweilig, wäre doch nicht Nellichen :D

Die Grundlage für die Maulwurfschnittchen bildete das Rezept für einen Schoko-Bananenkuchen von Monika. Die Teigmenge ist ausreichend für ein ganzes Blech. Auf dem Blech verteilt, braucht der Teig keine 50-60 Minuten im Backofen, sondern ist auch schon in 40 Minuten fertig. Wie man sieht, geht er wunderbar auf und wird durch die reifen Bananen sehr saftig. Und eigentlich könnte man diesen Kuchen ohne weiteren Schnickschnack essen aber es musste ja ein Maulwurfkuchen her...
Also überlegte ich, welche Creme passen würde. Sahne mit Sahnefestiger?? Bääh, ich mag keine Sahne pur und finde es auch tooootal langweilig. Ein selbstgemachter Pudding musste her! Also 75 g Stärke  in etwas Milch eingerührt, den restlichen Liter Milch mit 50g Zucker und einem Päckchen Vanillezucker zum Kochen gebracht und unter ständigem Rühren die Stärke einfließen lassen und den Pudding erneut aufgekocht. Jaa, so einfach ist ein Pudding gemacht: man muss nicht immer zum überteuerten Puddingpulver greifen, der doch eh nur aus Stärke, Aroma und etwas Lebensmittelfarbe besteht.
Da ein Pudding allein nicht schnittfest ist, habe ich 2 Päckchen Gelatine einweichen lassen, kurz erwärmt und unter den Pudding gehoben. Und da die luftige Komponente nicht zu kurz kommen sollte, wurden 400 ml Schlagsahne steifgeschlagen und untergehoben. Die Wartezeit bis zum Stocken der Creme habe ich damit verbracht die viele Bananen in Scheiben zu schneiden und sie in frisch gepresstem Zitronensaft zu wenden, damit sie nicht schwarz werden. Die Bananenscheiben auf dem erkalteten Kuchen verteilt einen quadratischen Tortenrahmen um den Kuchen gelegt (muss nicht sein, wenn man keinen hat, der Rand des Backblechs müsste noch reichen). Zum Schluss muss die Creme nur noch drüber und ab zum Kühlen! 
Das Kühlen ist eine der schwierigsten Phasen! Wieso? Na weil man es gar nicht erwarten kann den Tortenrahmen wieder abzulegen um den Kuchen sofort anzuschneiden!!! So war es bei mir dann auch: der Rahmen kam schneller runter als die Creme fest wurde :) Aber das war dem Back-Assi auch egal! Zumindest über die Konsistenz gab es keine Beschwerden! Aaaber gejammert hat er dennoch: wo sind denn die Krüüümel, ich will aber Krümel auf dem Maulwurfkuchen, sonst ist es nur was maulwurfähnliches! Also wer auch so jammernde Back-Assis hat, der sollte vor dem Belegen die obere Schicht des Kuchens mit einem Löffel abkratzen um diese "Maulwurfkrümel" dann auf der Creme zu verteilen! 
Endfazit: die besten maulwurfähnlichen Schnittchen, die ich je gegessen habe! Der Bananengeschmack kommt so gut zur Geltung, weil die Bananen bei dieser Variante nicht nur auf einen einfachen Schokoladenboden kommen, sondern auch schon in den Teig!  Nackbacken empfohlen (aber nicht während eines WM-Frauenfußballspiels :D  )!

Maulwurfähnliche Winkewinke-Grüße
Nellichen

1 Kommentar:

  1. ohhhhhhh ich will auch ein Stück!
    Hört sich total lecker an :-)
    Muss ich mir merken und bei Gelegeneheit mal nachbacken.
    Auch deine Käsekuchen hören sich echt super an.
    Da läuft einem echt das Wasser im Mund zusammen :-)

    Liebe Grüße
    christina

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...